Systemisch-basiert

wertschätzend & ressourcenorientiert

Was kennzeichnet die systemische Arbeitsweise? Zunächst ist es die Grundhaltung, die von Wertschätzung und Respekt gegenüber Ihnen und Ihren bisherigen Erfahrungen und Lösungsversuchen geprägt ist. Ich sehe Sie als Expert:in Ihrer individuellen Situation. Überzeugt davon, dass in Ihrem Kompetenzrepertoire alle Fähigkeiten vorhanden sind, die Sie für hilfreiche Veränderungen benötigen, unterstütze ich Sie auf Augenhöhe, sich Ihrer Bedürfnisse und Ziele bewusst zu werden und Ihre Fähigkeiten zu erschließen, sie zu nutzen und ggf. weiterzuentwickeln. Auf dieser Grundlage können Sie mit den gegebenen Umständen umgehen oder sie gestalten, vielleicht an ihnen wachsen und wieder zielorientiert handeln. Im Kern geht es darum in allen meinen Interventionen: Sie kommen in Kontakt mit Ihren Bedürfnissen, Ihrer Motivation, Ihren Zielen, Stärken und Kompetenzen und steuern bewusst Ihr privates und berufliches Handeln. Gemeint ist damit jedoch nicht ein Machbarkeitsdenken im Sinne: "Denke positiv, und alles wird Dir gelingen". Vielmehr geht es darum, Ihre Situation mehrperspektivisch zu sehen: Ihre Möglichkeiten und Gestaltungsräume ebenso zu erkennen wie die (schweren) Seiten, die akzeptiert und getragen werden müssen. 

Methodenvielfalt

Die systemische Arbeit bietet eine Vielfalt an Interventionsmöglichkeiten. Ich arbeite mit ganzheitlichen Ansätzen. "Ganzheitlich" bedeutet, dass die Verhaltensebene, die emotionale Ebene, die rationale Denkebene, die körperliche und auch die spirituelle Ebene gleichwertig adressiert werden. Diese Ebenen brauchen Kohärenz für eine kraftvolle menschliche Entwicklung.     

 

Die systemische Methodenvielfalt ermöglicht es, sprachliche Methoden um erfahrungs- und erlebnisorientierte Methoden zu ergänzen. Gerne verknüpfe ich systemische Interventionen mit Methoden der Hypnosystemik, des Zürcher Ressourcenmodells, der Stress- und Burnoutprävention, der Resilienz-Förderung, der Prozess- und Embodimentfokussierten Psychologie; diese Methoden leben von der Bewegung, vom Einnehmen unterschiedlicher Positionen, vom Hervorbringen und dem Austausch unterschiedlicher Gesichtspunkte - sei es in Form des Wechsels von Innen- und Außenperspektive oder des Erkennens und der Wertschätzung von Ambivalenzen. Durch die Arbeit mit Metaphern, Bildern, Systemvisualisierungen, Systemaufstellungen im Raum oder auf dem Systembrett, durch Wahrnehmungen auf psychischen, kognitiven und körperlichen Ebenen werden Zugänge ermöglicht, die über Sprache hinaus gehen. Sie erkennen Zusammenhänge und gewinnen so ein neues Selbst-Bewusstsein. 


"Systemisch" dabei ist auch, dass Ihre sozialen Bezüge in die Betrachtung mit einbezogen werden. Sie erhalten die Chance, Ihre Beziehungsmuster zu klären sowie relevante Wechselwirkungen zu reflektieren. Im Miteinander entwickeln Menschen Gewohnheiten, die nicht immer günstig sind und zu Konflikten führen können. Da ist es hilfreich, die Muster zu erkennen, nach denen konflikthafte Situationen immer wieder ablaufen und Ansätze zu finden, wie Sie die Entwicklung neuer Muster fördern können.

 

Niemand ist immer und überall "gleich", daher wird auch die Bedeutung des jeweiligen Kontextes (Zuhause, bei der Arbeit, in der Schule etc.) geklärt, in dem die Schwierigkeiten insbesondere auftreten.


Durch neue Perspektiven können nützlichere Sichtweisen zustande kommen, die Ihre Fähigkeiten und Kräfte ins Licht stellen, die wiederum zu Lösungen führen. Sie können Ihre Grenzen neu definieren und machbare Ziele für die nächste Etappe entwickeln. 

Manuela Marx, Systemische Beratung, Therapie, Coaching, Lebensberatung, Familientherapie, Familienberatung, Eheberatung, Paarberatung, Paartherapie, Coaching, Supervision, Saarburg, Trier, Saarland, Luxemburg
Manuela Marx, Diplom-Pädagogin, Systemische Therapeutin & Beraterin (SG), Systemische Supervisorin (SG), Trainerin für Stressprävention (ZPP)

"Wenn es nur eine einzige Wahrheit gäbe, könnte man nicht hundert Bilder über dasselbe Thema malen."

Pablo Picasso


lösungsorientiert

"Lösungsorientierung" in meiner Arbeit bedeutet: Dem Problemerleben individuell so viel Raum zu geben, wie es für das Erkennen und die Verwirklichung unterschiedlicher Lösungsmöglichkeiten hilfreich ist. Entsprechend strebe ich im gesamten Beratungsprozess nach einer hilfreichen Balance zwischen Problem- und Lösungsfokussierung, - zwischen Vergangenheits-, Gegenwarts- und Zukunftsbezug. 

 

"Lösungsorientierung" kann auch bedeuten, nach Wegen zu suchen, mit krisenbehafteten Situationen zurecht zu kommen. Insbesondere dann, wenn eine Lebenssituation sich nicht "lösen" lässt, wie z. B. die Diagnose einer schweren, unheilbaren Krankheit, der Tod eines nahestehenden Menschen, der Verlust einer wertvollen Beziehung. Dann geht es darum, diese Situation zu (er-)tragen, sie anzunehmen und diese Lebensphase mit den verbleibenden Ressourcen so zu gestalten, dass sie lebbar wird, vielleicht sogar als wertvolle Phase erlebbar wird. Auch hier bin ich Ihnen eine achtsame, zuverlässige und vertrauensvolle Begleiterin, die mit Ihnen gemeinsam aushält, was nicht zu ändern ist und Ihnen einen Raum gibt, in dem Sie Ruhe, Halt und Perspektiven finden sowie neuen Mut schöpfen können für die kommende Zeit. 


Weiterentwicklung

Gute Beratung enthält aus meiner Sicht immer auch eine gute Weiterbildung für meine Kundinnen und Kunden. Mein Vorgehen stimme ich daher jederzeit mit Ihnen ab und mache die wissenschaftlichen Hintergründe für Sie nachvollziehbar. Davon ausgehend, dass Veränderungen immer nur durch Sie selbst geschehen können, unterstütze ich Sie auf diese Weise, Kontakt zu Ihrer Selbstkompetenz zu bekommen und diese weiterzuentwickeln. Sie stehen immer im Mittelpunkt. Sie entscheiden. 

wissenschaftlich

Wichtig ist mir die wissenschaftliche Fundierung meiner Arbeit, was sich bei allen Interventionen, die ich anbiete, widerspiegelt. Die Systemische Beratung und Therapie hat sich als wissenschaftlich anerkanntes Verfahren international etabliert. Es zählt in der ambulanten und stationären Psychotherapie sowie in der Rehabilitation und in der Prävention weltweit zu den am weitesten verbreiteten Behandlungsverfahren. Systemische Supervision findet erfolgreich in unterschiedlichen Kontexten statt: in psychosozialen, klinischen und pädagogischen Arbeitskontexten ebenso wie in profitorientierten Unternehmen. 

 

Systemische Therapie und Beratung erzeugt hohe Kundenzufriedenheit und Langzeitwirkung bei gleichzeitig geringen Kosten*:

  • Kundenzufriedenheit: Vorliegende Studien belegen eine hohe Zufriedenheit der Klient:innen mit ihrer Therapie.
  • Langzeitwirkung: Die Systemische Therapie erzielt „positive Schläfereffekte“. Das heißt: Vor allem bei Kontrolluntersuchungen ein, zwei oder vier Jahre nach Abschluss der Therapie zeigt Systemische Therapie in vielen Fällen bessere Ergebnisse als andere Verfahren.
  • Kosten: Die Systemische Therapie ist ein besonders kostengünstiges Therapieverfahren, da sie mit vergleichsweise wenigen Einheiten in längeren Abständen sehr gute Ergebnisse erzielt.
Mit meiner Arbeit steuere ich dazu bei, dass Sie mit neuen, geordneten Sichtweisen für sich passende Ziel-Vorstellungen entwickeln können, bewusste Entscheidungen treffen können sowie aus einer gestärkten Haltung heraus Ihren persönlichen Gestaltungsraum optimal nutzen können. 

Ich freue mich darauf, Sie kennenzulernen und begleiten zu dürfen!