Systemische Supervision

Systemische Supervision geht davon aus, dass Menschen bereit sind, viel dafür zu tun, was ihnen wirklich wichtig ist - und dass im Zusammenleben und -arbeiten das Verhalten der einen Auswirkungen auf das Verhalten der anderen hat und umgekehrt. Als systemische Supervisorin interessiere ich mich immer für die Menschen selbst, für ihre Fähigkeiten und Erklärungen. Dabei berücksichtige ich den Arbeitskontext, weil das Verhalten der Supervisandinnen und Supervisanden davon beeinflusst wird.

 

Mein Angebot setzt an der Schnittstelle Profession, Organisation und Person an. Es unterstützt die Reflexion der eigenen professionellen Haltung, fördert die Entfaltung der Potenziale der Fach- und Führungskräfte und damit die Entwicklung und Verbesserung beruflichen Handelns. Zum anderen kann es auch darum gehen, die Zusammenarbeit sowie Beweglichkeit in Ihrer Organisation möglichst optimal zu unterstützen.

 

Im Rahmen meines Supervisions- & Organisationsentwicklungsangebots können dementsprechend die Entwicklung von Fach- und Leitungs- bzw. Führungskräften oder die Zusammenarbeit und Entwicklungen im Team im Mittelpunkt stehen. Selbstverständlich kann auch ein alle diese Elemente verbindender Prozess gestaltet werden. Gerne erörtere ich gemeinsam mit Ihnen Ihr Anliegen und unterbreite Ihnen ein individuelles Angebot.

meine Ressourcen

In Ihre Supervisions-, Team- und Organisationsentwicklungsprozesse bringe ich mich mit meiner langjährigen und vielseitigen Berufserfahrung, die ich sowohl in Wirtschaftsunternehmen im Feld der Personal-, Aus- und Weiterbildung, als auch in der Jugendhilfe und in der Lehre erworben habe. Meine praktischen Erfahrungen verbinde ich mit theoretisch fundierten Ansätzen der Betriebs- und Führungspädagogik, Arbeits- und Organisationspsychologie, systemischer Beratung, Coaching und Supervision. Diese Grundlagen ermöglichen mir einen ganzheitlichen Blick auf menschliche Entwicklungsprozesse sowie ein tiefgreifendes Verständnis unternehmerischer Prozesse und Abläufe, Interaktions- und Kommunikationsmuster sowie differenzierte Kenntnisse unterschiedlicher Rollen.

 

Mit Wertschätzung, Empathie, einem lösungs- und ressourcenorientierten Blick begleite ich Sie und Ihre Entwicklungsprozesse in Ihrer Organisation. Begeistert und mit einer lebendig-humorvollen Grundhaltung lade ich Sie dazu ein, Ihre Möglichkeitsräume zu öffnen und Ihre Ressourcen, Kompetenzen und Gestaltungsfähigkeiten zu (re-)aktivieren.

Methodenvielfalt der systemischen Supervision

Die erwünschte Wirkung von Supervision ist, dass Sie selbst passende Lösungen für Ihre Fragestellungen finden. Die sprachlichen Methoden ergänze ich gerne um erlebnisorientierte Methoden wie z. B. Metaphern, Bildern, Skulpturen und anderen mehr. Bei aller Vielfalt haben diese Methoden eine Gemeinsamkeit: Sie sind vom Perspektivenwechsel inspiriert, leben von der Bewegung, vom Einnehmen unterschiedlicher Positionen, vom Hervorbringen und Austausch unterschiedlicher Gesichtspunkte, sei es in Form des Wechsels von Innen- und Außenperspektive oder des Erkennens und der Wertschätzung von Ambivalenzen. Eine weitere Gemeinsamkeit liegt in dem perspektivischen Wechselspiel von Komplexitätserweiterung und Komplexitätsreduktion, welche auf konkrete Umsetzbarkeit der gewonnenen Ideen Wert legen und kognitive und emotionale Vorstellungen für die nächsten passenden Schritte hervorbringen wollen. 

Allparteilichkeit ist eine wesentliche Maxime systemischer Supervision. Zum Ausdruck kommt diese, indem ich weder einer Seite noch einer anderen Seite den Vorzug gebe, sondern mich prinzipiell offen gegenüber allen Seiten zeige und die Utilisation von Unterschieden unterstütze. Dies gilt auch für Entscheidungsfragen, die alternative Lösungen beinhalten. Als Supervisorin sehe ich es als meine Aufgabe, die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass die Entscheidungsgrundlagen in ihrer ganzen Vielfalt ansprechbar werden, die möglichen Optionen besprochen und in ihren erwünschten und unerwünschten Auswirkungen durchgespielt werden können. Auf diese Weise können Lösungen gefunden werden bei gleichzeitiger Anerkennung anderer Möglichkeiten.