Selbstfürsorge & Psychohygiene

für berater-innen, therapeut-innen und andere fachkräfte im psychosozialen bereich

So sinnerfüllend die Arbeit im psycho-sozialen, pädagogischen oder therapeutischen Bereich sein kann, so spezifisch sind auch die Belastungen, die sich auf das Wohlbefinden und die Gesundheit der Fachkräfte auswirken können. Psychische Ermüdung, Monotonie-Zustände, Stressreaktionen bis hin zu Burnout können die Folgen sein. Umso wichtiger ist es, bei der Ausübung der beraterischen, therapeutischen, medizinischen oder lehrenden Tätigkeit die eigenen Bedürfnisse ausreichend zu berücksichtigen sowie negative Gedanken und Gefühle zu reduzieren.

ziele

Die Ziele der Interventionen im Rahmen meines Präventionsangebots sind

  • übermäßige physische und psychische Beanspruchung zu verhindern 
  • arbeitsbedingte physische und psychische Erkrankungen vorzubeugen
  • mit besonderen Belastungen umgehen zu lernen
  • negative Rückwirkungen auf das Arbeitsfeld und das private soziale Gefüge zu vermeiden 
  • Neugierde, Interesse und Freude an der Arbeit zu erhalten 

Inhalte

Im Rahmen meines Angebots unterstütze ich Sie,

  • Strategien zu finden, mit deren Hilfe Sie Ihr aktuelles und zukünftiges psychisches und körperliches Wohlbefinden verbessern.
  • Möglichkeiten kennenzulernen, wie Sie eine Art psychohygienische Selbstbetreuung betreiben können.
  • Lösungen für aktuelle Problemlagen zu finden.
  • Kompetenzen zu erlernen, die Sie befähigen, auch zukünftige problematische Situationen zu handhaben oder von vornherein zu vermeiden.

 

Einzeln oder in der Gruppe

Die stärkende Entwicklung von mehr Selbstfürsorge kann sowohl im Einzelsetting als auch in der Gruppe erfolgen. Sprechen Sie mich bei Bedarf sehr gerne an und ich erstelle Ihnen ein individuelles Angebot für Sie oder Ihre Einrichtung. 

Selbstfürsorge

"Ich verstehe darunter einen liebevollen, wertschätzenden, achtsamen und mitfühlenden Umgang mit mir selbst und das Ernstnehmen meiner Bedürfnisse."

Luise Reddemann