Manuela Marx

Jahrgang 1980, verheiratet, zwei Kinder

Persönlich

Ein ganzheitlicher Blick sowie eine vertrauensvolle und wertschätzende Zusammenarbeit sind Merkmale meiner freiberuflichen Tätigkeit als Systemische Beraterin und Supervisorin. Mein Ziel ist es, einen Raum zu schaffen, in dem Sie sich sicher, frei und authentisch mit Ihren Themen auseinander setzen können. Meine Arbeitsweise ist ressourcenorientiert, d. h., sie zielt darauf ab, dass Sie (wieder) in Kontakt mit ihren Kompetenzen kommen. Mit Empathie, einer humorvoll-positiven Grundhaltung und auf der Basis erprobter und wissenschaftlich fundierter Konzepte begleite ich Sie in Ihren Prozessen. 

Vita

Studium, Aus- und Weiterbildungen


  • Zertifizierte "Systemische Supervisorin" (SGST)
  • Zertifizierte "Systemische Therapeutin und Beraterin" (SG) 
  • Studium der Erziehungswissenschaft; Abschluss: Diplom-Pädagogin (Universität Koblenz-Landau). Schwerpunkte: Arbeits- und Organisationspsychologie, Betriebspädagogik, Persönlichkeits- und Organisationsentwicklung. Thema der Diplomarbeit: "Führungskultur und Gesundheitskultur. Zusammenhänge und Herausforderungen."
  • Weiterbildungsstudiengang "Betriebspädagogik"; Abschluss: Hochschul-Zertifikat (Akademie für Führungspädagogik Landau in Kooperation mit der Universität Koblenz-Landau)
  • Zertifizierte Fachausbilderin (Daimler AG)
  • Abgeschlossene Berufsausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation (Daimler AG/IHK)

Seminare & Ateliers

  • "Ressourcenorientiertes Selbstmanagement mit dem Zürcher Ressourcenmodell (ZRM®)" (Uwe Hildebrand, ZRM®-Trainer nach Frank Krause und Maja Storch (ISMZ)) 
  • Die Bedeutung innerer und äußerer Kontexte beim systemischen Arbeiten (Dipl. Psych. Gerd Hartmüller) 
  • Familien- und Strukturaufstellungen (Dr. Rudolf Klein)
  • Arbeit mit Metaphern in Beratung und Therapie (Dr. Jerzy S. Jakubowski)
  • Kreative systemische Therapie mit Kindern und Jugendlichen (Dr. Rüdiger Retzlaff)
  • Hypnosystemische Strategien kreativer Musterinterventionen in Beratung und Therapie (Dipl. Psych. Kurt Hahn)
  • Sinn und Funktion psychiatrischer Störungen (Prof. Dr. med. Roland Schleiffer)
  • Unbeschreiblich weiblich: Frauen zwischen Abschieden und Aufbrüchen (Dipl. Soz.-Päd. Barbara Schmidt-Keller)
  • Umgang mit Tod & Trauer: Der Tod - unser ständiger Begleiter (Dr. Friedhelm Kron-Klees)
  • Ressourcen-, Lösungs- und Sozialraumorientierung in der Jugendhilfe (Institut für Sozialraumorientierung, Quartier- und Case-Management)

berufliche Erfahrungen

  • Freiberufliche Systemische Beraterin/Therapeutin (SG) und Systemische Supervisorin (SGST) 
  • Lehrbeauftragte an der Hochschule für öffentliche Verwaltung Rhl.-Pfalz im Studiengebiet Interaktion und Kommunikation
  • Sozialpädagogische Kinder-, Jugend- und Familienhilfe (Lebenshilfe Merzig / Familienzentrum Merzig)
  • Interdisziplinäre Frühförderung von Kindern mit Entwicklungsverzögerungen oder -beeinträchtigungen und Elternberatung (Lebenshilfe Merzig)
  • Aufgabengebiete im Personalbereich sowie im Bereich Aus- und Weiterbildung in einem Wirtschaftsunternehmen (Daimler AG in Wörth a. Rhein und Mannheim), u.a.:
    • Teilprojektleitung des BMBF-Projektes “BLIP: Berufliches Lernen im Produktionsprozess mit web 2.0"
    • Koordination von Restrukturierungsprojekten im Personalbereich
    • Moderation von Veränderungsprozessen (KVP)
    • Aus- und Weiterbildung von Auszubildenden
    • Mentorin für Hochschulstudenten im Praxissemester
    • Assistenz der Leitung und Abteilung Personal- & Arbeitsplolitik

Mitglied der Systemischen Gesellschaft

Als zertifiziertes Mitglied des Deutschen Verbandes für systemische Forschung, Therapie, Supervision und Beratung e.V. (SG) bin ich im Austausch mit Fachkolleginnen und -kollegen, bin über die neuesten Entwicklungen im systemischen Feld informiert und nehme an regelmäßigen Weiterbildungen, Intervisionen und Supervisionen teil.